Forys und Paul holen bei EM der Masters im KDK jeweils Silber
Tina Scheuer, 17.07.2015

 

 

Pilsen in Tschechien war in der letzten Woche Austragungsort der Europameisterschaften der Masters im Kraftdreikampf (KDK). Kazimierz Forys und Harald Paul nahmen an dieser Meisterschaft teil und vertraten die Farben des KSV.

 

Am Dienstag war es für Kazimierz soweit. Gut vorbereitet, startete er mit seinen 70 Jahren in der Altersklasse (AK) 4, Gewichtsklasse bis 93kg.

Das Kniebeugen begann er mit gültigen 160kg im ersten Versuch, packte dann aber die 170kg weder im zweiten noch im dritten Versuch. Besser lief es dann für ihn im Bankdrücken. Mit sicheren 120kg ging er in den Wettkampf und ließ ebenfalls sichere 125kg folgen. Im dritten Versuch ließ er dann Persönliche Bestleistung, 130kg, auflegen und brachte auch diese in die Hochstrecke. Zuletzt stand noch das Kreuzheben an - seine Schokoladendisziplin. 200kg im ersten Versuch waren kein Problem. Im zweiten Versuch konnte er kurzzeitig mit gezogenen 215kg Europarekord halten, der ihm aber kurze Zeit später durch seinen Gegner und späteren Europameister, Michael Ellender (GBR), wieder genommen wurde. 235kg im dritten Versuch waren dann für Kazimierz zu viel. Mit 505kg im Kraftdreikampf konnte er schließlich Vize-Europameister hinter dem Briten werden. Im KDK werden zudem in den Einzeldisziplinen Medaillen verliehen. Kazimierz gewann in den Teildisziplinen überall Silber.

 

Am Mittwoch war dann unser Harald Paul am Start. Auch er ging sehr gut vorbereitet in den Wettkampf, wo er in der AK 3, in der Gewichtsklasse über 120kg antrat. Er begann die Kniebeuge als erste Disziplin mit 205kg, die sehr sicher wirkten. 222,5kg im zweiten Versuch stellten ebenfalls kein Problem dar. Somit ließ er 230kg im dritten und letzten Versuch auflegen. Aufgrund fehlender Tiefe aus Sicht der drei Kampfrichter, bekam er diesen Versuch jedoch nicht gültig (3. Platz Disziplinenwertung). Beim Bankdrücken marschierte Harald durch. 150kg im ersten Versuch waren ebenso gültig, wie die 160kg im zweiten Versuch. Hiermit hatte er die Goldmedaille in der Disziplinenwertung schon sicher. 165kg im dritten Versuch konnte er dann leider nicht mehr nach oben drücken. Im Kreuzheben gab es dann noch einen spannenden Kampf um die Gesamtplatzierung, denn Harald war auf Tuchfühlung zu seinem Kontrahenten aus dem Gastgeberland Tschechien. 185kg im ersten Versuch zog Harald genauso sicher, wie die 200kg im zweiten Versuch, Zuletzt ließ Harald 215kg auflegen, die ihn zunächst an die Spitze brächten. Er zog sie. Nun ließ der Tscheche, Pavel Klepac, 230kg auflegen, die er sehr stark nach oben zog. Somit lag Harald gerade mal 2,5kg hinter dem Europameister aus Tschechien. Harald erreichte im KDK 597,5kg (3. Platz in der Disziplinenwertung KH) und wurde somit ebenfalls Vize-Europameister.

 

Marius Milla war bei den Meisterschaften dabei und übernahm die Betreuung der beiden KSV Athleten.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Termine
Momentan sind keine Termine hinterlegt!